Godewind Immobilien über Ausgabepreis

Neuemission vom April 2018

Am 05. April 2018 gingen Godewind Immobilien an die Börse. Mit dem eingesammelten Geld sollte ein Büroimmobilienkonzern entstehen. Der Ausgabepreis lag bei 4,00 €. Der erste Kurs wurde bereits 10% tiefer festgestellt, bei 3,60 €. Auch diese Neuemission war also ein Fiasko. So wie fast alle Anderen aus dem Jahr 2018 auch. „Spitenreiter“ sind Home24 und Westwing mit jeweils 85% Kursverlust seit der Ausgabe. Das wirft ein entsprechendes Licht auf die Mutter Rocket Internet.

Zum Chart: Im Zuge des Weihnachtscrash 2018 fiel die Aktie bis auf 2,80 €. Auch die Erholung im Frühjahr machte die Aktie mit. Sehr positiv ist der Sprung der Aktie über den Höchstkurs von 2018 sowie über den Ausgabekurs zu bewerten. Die Firma dürfte also inzwischen unter Beweis gestellt haben, dass sie erfolgreich wirtschaftet.

Ein guter Trigger in der kurzen Chartgeschichte könnte der GD 155 sein, der bisher nur ein Mal gekreuzt wurde. Ich habe die Aktie am 03.12.2019 für 4,13 € mit einem Gewicht von 4,9% für mein Wikifolio Trendfolge mit Charts gekauft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.