DBAG – Das Rückkaufsignal

DBAG sind eine Beteiligungsgesellschaft aus dem SDAX. Sie sind schon altgedient und somit eher mit Indus oder Gesco als mit den relativ neuen Blue Cap, Mutares oder Aurelius vergleichbar. Bei stw-boerse.de waren sie um die Jahrtausendwende einer der meistdiskutierten Werte und sie führen wohl heute  immer noch die Top Ten an.

Eine Besonderheit bei DBAG ist, dass regelmäßig im Februar die relativ dicke Dividende gezahlt wird und häufig gab es danach auch einen überproportionalen Kurssturz. Aufgrund des schwachen Börsenumfeldes im Februar 2018 setzte der Kurssturz dieses Jahr schon ca. zwei Wochen vor der HV ein. So sicherte ich mir in den fünf Monaten von September 2017 bis Februar 2018 lediglich einen Kursgewinn von 7%. Nach der HV ging es weiter abwärts. Die Aktie hat von der Spitze Anfang Februar mehr als 30% eingebüßt, das ist für diese recht wenig volatile Aktie beachtlich.

DBAG 18 Jahre

Der 18-Jahreschart zeigt: Im Januar 2018 konnte das Top von 2018 signifikant überschritten werden.

 

DBAG - 12 Monate - Absturz

Es handelte sich jedoch um ein klassisches Fehlsignal: Im 12-Monatschart sieht man den rasanten Kursverfall um 1/3 seit Jahresbeginn. Es wirkten drei Faktoren:

  1. Die Börsenschwäche Anfang Februar
  2. Die Dividendenzahlung am 21.02.
  3. Eine Gewinnwarnung. Hier sollte man aber in Betracht ziehen, dass das Geschäft von Beteiligunsgesellschaften stets eher diskoninuierlich ist.

Nun darf man sich über einen Rückkauf Gedanken machen:

  • Der langfristige Aufwärtstrend seit 2009 (rote Gerade) ist in Reichweite.
  • Der GD 21 (violette Linie) konnte gestern am 05. Juni erstmals seit 23. Januar überwunden werden. Das ist ein extrem langer Lauf. Allerdings fällt der Durchschnitt noch.
  • Der GD 10 (blaue Linie) steigt erstmals seit 23. Januar. Auch dieser Lauf ist extrem lang.

Eine recht gute Unterstützung sieht man im Bereich 30 – 32 €. Ich habe mit einem Gewicht von 2,9% zu 35,84 € für mein Wikifolio gekauft.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder andere Wertpapiere die in diesem Artikel besprochen werden, befinden sich möglicherweise im Privatdepot oder Wikifolio des Autors. Er kann diese jederzeit und ohne darüber zu informieren kaufen oder verkaufen.

Die Charts wurden sorgfältig analysiert. Trotzdem stellt die Analyse lediglich die persönliche Sicht des Autors dar und kann fehlerhaft sein. Vor jeder Anlageentscheidung sollten Leser sich daher selbstständig über die besprochene Aktie informieren und eigenständig entscheiden.
Die hier genannten Instrumente und bereitgestellten Informationen stellen keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Der Kauf von Wertpapieren kann zu erheblichen Verlusten bis hin zum Totalverlust führen.
Rechtsansprüche jeglicher Art, insbesondere im Falle auftretender Verluste, die durch den Kauf der besprochenen Wertpapiere entstehen, sind ausgeschlossen.

Ein Gedanke zu „DBAG – Das Rückkaufsignal“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.