Jackson Financial – Kauf an horizontaler Unterstützung?

Ein Wort zur allgemeinen Lage

Exakt seit Jahresanfang fallen die von mir betrachteten Indizes S&P 500 (-20%), Nasdaq 100 (-30%) und DAX (-20%). Wer in den USA investiert hat, konnte jedoch ca. 12% „sparen“, da der US$ in besagter Zeit ordentlich gestiegen ist. Da der Abwärtstrend in allen drei Indizes intakt ist, drängen sich keine Käufe auf.

Auf die EU und speziell Deutschland sehe ich zusätzliche Probleme zukommen. Es ist in meinen Augen eher erstaunlich, dass die deutschen Aktien noch so stabil sind. Ich mache mir nicht einmal die Mühe, sie zu analysieren.

  • Die Sanktionen im Energiebereich schaden uns mehr als Russland. Ein Großteil der Energie wird nach Asien verkauft. Sie landet über Umwege und teure Zwischenhändler, wenn überhaupt, wieder bei uns.
  • Die völlig handlungsunfähige EZB sorgt für dauerhafte Inflation.
  • Die EU hat im Vergleich zu China/Indien und den USA die schlechteste Bevölkerungspyramide. Das Demographieproblem wird von Jahr zu Jahr größer.

Jackson Financial…

… wurden am 04. Juli 2022 im Beitragsteil von Verus von dem langjährigen erfolgreichen Investor Dr. Helmut Fink ausführlich vorgestellt. Aufgrund der hohen Trefferquote von Helmut, habe ich mir die Aktie auch charttechnisch einmal angesehen.

Jackson wurden erst im September 2021 vom großen US-Versicherer Prudential abgespalten. Für 40 Prudential – Aktien gab es eine Jackson gratis dazu. Hier könnte ein Problem liegen:

  • Es ist natürlich Tatsache, dass nicht alle neuen Aktionäre ihre Aktien behalten wollten. Also wird fleißig verkauft. Ähnlich ist das bei der IBM – Tochter Kyndryl passiert.
  • Wir machen für den glücklichen Kleinaktionär einmal folgende Rechnung auf: Er hielt die nicht ganz unwesentliche Summe von 3500 US$ in Prudential – Aktien, das waren zum Zeitpunkt des Spin Off etwa 200 Stück. Er bekam also ganze 5 Jackson – Aktien eingebucht. Diese waren damals 150 US$ wert, inzwischen sind es nur noch 120 US$. So eine Miniposition nervt zumindest mich im Depot. Ich würde so etwas liquidieren.

Im Kursverlauf seit dem Spin Off…

… sehen wir ein Absacken um 25% bereits in den nächsten Tagen. Dann konnte sich die Aktie fast verdoppeln. Nach einem lehrbuchmäßigen Doppeltopp ging es schwer abwärts und wir haben wieder die Tiefstkurse vom September 2021. Wird hier die Aktie eine Unterstützung finden? Das ist, realisitisch betrachtet, eher unwahrscheinlich.

Jackson Financial seit dem Spin Off

Ein mögliches Kaufsignal…

… könnte das Überspringen des GD 10 (SMA10) sein.

Jackson Financial seit April 2022

Wer bisher die Nerven behielt, hat sich schwere Verluste erspart. Allein seit dem letzten Unterschreiten des SMA 10 ist die Aktie wieder um 1/3 abgesackt.


Strategie

Ich halte die Aktie für aussichtsreich. Wenn der GD 10 überschritten wird, werde ich wohl kaufen. Disclamer beachten!

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder andere Wertpapiere die in diesem Artikel besprochen werden, befinden sich möglicherweise im Privatdepot oder Wikifolio des Autors. Er kann diese jederzeit und ohne darüber zu informieren kaufen oder verkaufen. Die Charts wurden sorgfältig analysiert. Trotzdem stellt die Analyse lediglich die persönliche Sicht des Autors dar und kann fehlerhaft sein. Vor jeder Anlageentscheidung sollten Leser sich daher selbstständig über die besprochene Aktie informieren und eigenständig entscheiden. Die hier genannten Instrumente und bereitgestellten Informationen stellen keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Der Handel mit Wertpapieren kann zu erheblichen Verlusten bis hin zum Totalverlust führen. Rechtsansprüche jeglicher Art, insbesondere im Falle auftretender Verluste, die durch den Handel der besprochenen Wertpapiere oder Derivaten auf dieser Wertpapiere entstehen, sind ausgeschlossen. Auch allgemeine Markteinschätzungen spiegeln lediglich meine eigene Meinung wieder und sind in keiner Weise als Anlageberatung zu verstehen.

Schreibe einen Kommentar