Fortec: Musterbeispiel für die Dividendenstrategie

Fortec ist eine der relativ seltenenen deutschen Aktiengesellschaften, deren Geschäftsjahr nicht mit dem Kalenderjahr identisch ist. So findet hier auch die Dividendenzahlung nicht im Mai oder Juni statt, sondern bereits Mitte Februar. Dies ist nun schon seit vielen Jahren Tradition.

Nun könnte man vermuten, es wäre interessant, die Aktie vor der HV zu kaufen, da stets eine Dividende von mindestens 3% ausgeschüttet wurde. Das ist viel im Verhältnis zu Null- oder gar Negativzins. Die Sache funktioniert aber ganz anders:

Sechs Jahre Fortec und die Dividendenzahlungen

Es gibt immer noch zahlreiche Dividendenjäger, die kurz vor der HV kaufen und sich auf die starke Dividende freuen. Den großen Schnitt machte man bei Fortec, wenn man im September oder Oktober kaufte und einige Tage vor der Hauptversammlung verkaufte. Mit dieser Strategie konnte man in den vergangen sechs Jahren insgesamt fünf Mal zwischen 10 und 40% Gewinn einfahren. Nur in 2016 kam man etwa bei +/- Null heraus. Wenn das Börsenumfeld gut ist, also vielleicht nicht gerade in 2018, kann man die gewonnene Liquidität gleich in dividendenstarke Aktien stecken, die im Mai|Juni Dividende zahlen und den „Spaß“ noch einmal machen.

Nach der Dividendenzahlung gab es bei Fortec jedes Mal einen Einbruch und die Aktie lief meist bis September/Oktober seitwärts. Diese Tendenz habe ich auch bei der DBAG (Dt. Beteiligungs AG) beobachtet. Hier wird die hohe Dividende ebenfalls im Februar gezahlt.

Wenn man diesen Faden weiterspinnt, kann man davon ausgehen, dass ähnliche Kursverläufe auch bei dividendenstarken Aktien auftreten, die in der üblichen Zeit, also Mai und Juni, ihre Dividende zahlen. Da diese ebenfalls überproportional stark nach der Zahlung in den negativen Bereich drehen hat man eine mögliche Erklärung für den häufig auftretenden Sommerblues am deutschen Aktienmarkt.

Mein Fazit: Sollte mit dem Gesamtmarkt und den Aktien von DBAG oder Fortec nichts Gravierendes passieren, werde ich wohl im September oder Oktober beide Aktien wieder zurückkaufen.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder andere Wertpapiere die in diesem Artikel besprochen werden, befinden sich möglicherweise im Privatdepot oder Wikifolio des Autors. Er kann diese jederzeit und ohne darüber zu informieren kaufen oder verkaufen.

Die Charts wurden sorgfältig analysiert. Trotzdem stellt die Analyse lediglich die persönliche Sicht des Autors dar und kann fehlerhaft sein. Vor jeder Anlageentscheidung sollten Leser sich daher selbstständig über die besprochene Aktie informieren und eigenständig entscheiden.
Die hier genannten Instrumente und bereitgestellten Informationen stellen keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Der Kauf von Wertpapieren kann zu erheblichen Verlusten bis hin zum Totalverlust führen.
Rechtsansprüche jeglicher Art, insbesondere im Falle auftretender Verluste, die durch den Kauf der besprochenen Wertpapiere entstehen, sind ausgeschlossen.

  • Zum Sprachführer hinzufügen
    • Keine Wortliste für Deutsch -> Deutsch…
    • Eine neue Wortliste erstellen…
  • Kopieren

Ein Gedanke zu „Fortec: Musterbeispiel für die Dividendenstrategie“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.